Regatta Ginsheim und internationale Regatta Essen 2016

Paddlergilde zu Saisonstart in Ginsheim und Essen

Zum Start der Regattasaison 2016 war die Paddlergilde am vergangenen Woche mit 14 jungen Sportlerinnen und Sportlern bei der Regatta Ginsheim-Gustavsburg sowie mit 4 Athleten bei der internationalen Frühjahrsregatta in Essen vertreten. Lara Luise Coressel, Victoria Ungemach und Lukas Bienroth, alle AK 14, konnten vom Essener Baldeneysee mit einer Goldmedaille im Gepäck nach Hause fahren. Die drei Schüler gehen in dieser Saison für das Kanu-Team Baden-Württemberg an den Start. Zusammen mit ihren Mannschaftskameraden aus Baden-Württemberg erpaddelten sich Lara und Victoria im Vierer über die 500m-Kurzstrecke den Sieg. Lukas holte in der gleichen Disziplin ebenfalls Gold. Auch im Zweier waren die drei Athleten erfolgreich. Lara Coressel wurde auf der 500m-Strecke Dritte, Lukas Bienroth und Victoria Ungemach fuhren auf den Silberrang.

Im Einer verpasste Lukas in einem schweren Zwischenlauf knapp den Endlauf A, den Endlauf B konnte er für sich entscheiden. Auch Victoria sicherte sich den Sieg im Endlauf B, Lara kämpfte sich in den Endlauf A. Der sechszehnjährige Fabio Coressel musste sich nach einer verletzungsbedingten Pause zum Ende der vergangenen Saison nun vor der nationalen Konkurrenz beweisen.

Auch die 14 Athleten in Ginsheim konnten einige Medaillen erpaddeln. Wie auch in der vergangenen Saison war der 11-jährige Felix Bienroth Garant für Goldmedaillen. Sowohl über die 500m-Distanz als auch über die 200m Sprintstrecke erpaddelte er den Sieg. Der ebenfalls 11-jährige Marc Schünemann kam auf der 200m-Distanz direkt hinter Felix auf dem Silberrang ins Ziel. Auch über 500m paddelte er auf Rang 2. Gemeinsam in Zweier war das Duo aus Felix und Marc auf der 2000m-Langstrecke nicht zu schlagen. Im Vierer auf der 500m-Strecke fuhren Felix und Marc zusammen mit Jan Schünemann und Jonas Ruppert auf Rang Vier.

Die neunjährigen Jan Schünemann und Jonas Ruppert zeigten sich auch im Einer erfolgreich. Über 500m holte Jan den Sieg, Jonas Platz 2. Auf der 200m-Sprintstrecke wurde Jan Zweiter, Jonas Dritter.

Bei den neunjährigen Sportlerinnen konnte Franziska Motzenbäcker über die 500m-Strecke eine Silbermedaille erpaddeln, auf der Sprintstrecke holte sie Bronze. Im Vierer fuhr Franziska zusammmen mit Zoe Kahlert, Maja Ruppert und Jacqueline Keller auf Rang 5. Die elfjährige Zoe Kahlert wurde auf der 500m-Strecke Dritte, Jacqueline Keller wurde Zweite. Auf der Zweier-Langstrecke konnten Jacqueline und Zoe dann gemeinsam eine Silbermedaille erpaddeln.

Matilda Fleygnac, Hannah Motzenbäcker und Franziska Schank, alle AK 15, erpaddelten im Vierer zusammen mit der vierzehnjährigen Lainey Huhtala eine Silbermedaille. Im Zweier über 500m wurden Hannah und Lainey Vierte, Franziska und Matilda fuhren auf der 5000m-Langstrecke auf den Bronzerang. Lainey Huhtala kämpfte sich im einer durch die Langstrecke und erreichte als Zweite das Ziel.

In zwei Wochen müssen sich die Athletinnen und Athleten der Paddlergilde auf der Großen Mainzer Kanuregatta beweisen.