Fabio Coressel holt Gold im Kanu-Einer

Süddeutsche Meisterschaft des Kanurennsports in München

Am vergangenen Wochenende, 26. bis 28. Juli 2013, fand die diesjährige Süddeutsche Meisterschaft im Kanurennsport in München auf der Olympiastrecke von 1972 statt. Fabio Coressel konnte sich in seinem ersten Jahr bei den männlichen A-Schülern Gold und den Süddeutschen Meisterschaftstitel im Kanu-Einer über die Distanz von 1000 Metern erpaddeln. Ausrichter war der Kanu-Regattaverein-München e.V. Insgesamt gingen über 614 Paddlerinnen und Paddler aus 49 Vereinen an den Start. Die Paddlergilde Kaiserslautern 1926 e.V. nahm mit 19 Sportlerinnen und Sportlern teil. Die Süddeutsche Meisterschaft stellt für die SchülerInnen B (zehn bis zwölf Jahre) den Saisonhöhepunkt dar, da in dieser Altersklasse noch keine Deutsche Meisterschaft ausgerichtet wird. Ab den SchülerInnen A (13 und 14 Jahre) dient die Süddeutsche als Qualifikationshürde für die Deutschen Meisterschaften. „Wir sind natürlich sehr stolz auf die überragende Leistung von Fabio, der sich in seinem ersten Jahr bei den A-Schülern kontinuierlich an die Spitze herangekämpft hat und mit diesem tollen Erfolg belohnt wurde! Darüber hinaus war es aber vor allem eine tolle Mannschaftsleistung an diesem Wochenende. Wir haben in jeder Disziplin, in der unsere Sportler angetreten sind, die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften erreicht!“, so Trainerin Anne Hupfer.

Für Fabio Coressel waren die Erwartungen nach einer makellosen Bilanz bei den männlichen B-Schülern im letzten Jahr hoch gesteckt. Im Laufe der Saison konnte Fabio auch in der neuen Altersklasse 13 langsam an die Leistungsspitze heranpaddeln und an alte Erfolge anknüpfen. Auf der Süddeutschen Meisterschaft wuchs der junge A-Schüler nochmal über sich hinaus. Trotz seiner Nervosität im Vorfeld konnte Fabio in einem spannenden Rennen auf der 1000-Meter-Strecke eine tolle Leistung abrufen und seinen stärksten Konkurrenten auf den letzten 500 Metern noch überholen. Mit einer ganzen Bootslänge Vorsprung sicherte sich Fabio Gold und damit nicht nur den Süddeutschen Meisterschaftstitel, sondern auch die Qualifikation für seine erste Deutsche Meisterschaft. „Ich bin super stolz! Das Rennen ist richtig gut gelaufen und ich bin wirklich erleichtert. Ich kann die Deutschen Meisterschaften im September kaum noch erwarten!“, sagte Fabio Coressel.

Die zweifache Deutsche Meisterin der weiblichen A-Schüler des vergangenen Jahres, Caroline Barz, hatte in der aktuellen Saison bisher weniger Glück. Die 14-jährige Sportlerin musste verletzungsbedingt lange ihr Training pausieren. Trotz dieses herben Rückschlages ließ sich Caroline auch bei der Süddeutschen Meisterschaft nicht entmutigen und zeigte nochmal eine deutliche Leistungssteigerung zu ihrer letzten Regatta vor drei Wochen. So konnte sie wieder ein Stück näher an ihre Konkurrenz heranfahren und sich sowohl im Kanumehrkampf als auch im Kanu-Einer über die Distanz von 2000 Metern einen zweiten Platz erkämpfen. „Caroline hat uns wirklich überrascht und trotz des wenigen Trainings der letzten Monate tolle Leistungen gezeigt. Im Einer konnte sie lange mit ihren Konkurrentinnen mithalten und musste sich erst auf den letzten Metern geschlagen geben.“, betonte Trainerin Anne Hupfer. Caroline Barz hofft nun auf eine bessere zweite Saisonhälfte: „Ich gucke nur noch nach Vorne! Ich freue mich einfach die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften geschafft zu haben und bin jetzt umso motivierter für das kommende Trainingslager!“

Nach dem erfolgreichen Ergebnis auf den Süddeutschen Meisterschaften in München bereitet sich die Kanurennmannschaft der Paddlergilde Kaiserslautern nun intensiv auf die Deutschen Meisterschaften vor, die in diesem Jahr vom 10. bis 15. September in Köln ausgetragen werden.


Medaillenspiegel


1. Plätze
Felix Bienroth K1 männl. AK9 1000m und Kanumehrkampf (KMK)
Lukas Bienroth K1 männl. AK11 1000m
Fabio Coressel K1 männl. AK 13 1000m
Lara-Luise Coressel K1 weibl. AK11 1000m

2. Plätze
Caroline Barz weibl. AK 14 2000m & KMK
Lukas Bienroth K1 männl. AK 11 2000m
Carolin Contes K1 weibl. AK 10 1000m
Fabio Coressel KMK männl. AK 13
Lainey Huhtala K1 weibl. AK 11 1000m & 2000m
Annkatrin Hölzgen K1 weibl. AK14 1000m
Fabio Coressel, Kevin Jhonson (BW), Niklas Bär (BW), Sascha Brachwitz (BW) K4 männl. SchA 2000m
Lukas Bienroth, Tim Born, Felix Bienroth, David Ungemach K4 männl. SchB 500m

3. Plätze
Ciara Contes K1 weibl. AK 10 1000m & 2000m
Lainey Huhtala KMK weibl. AK 11
Victoria Ungemach K1 weibl. AK 11 1000m
Victoria Kriesel, Meike Richter K2 weibl. SchA 2000m
Tim Born, Lukas Bienroth K2 männl. SchB 500m
Lara-Luise Coressel, Lainey Huhtala K2 weibl. SchB 500m
Fabio Coressel, Niklas Bär (BW), Tim Müller (BW), Pascal Löffelhardt (BW) K4 männl. SchA 500m

4. Plätze
Caroline Barz K1 weibl. AK 14 1000m
Tim Born K1 männl. AK 12 2000m
Carolin Contes K1 weibl. AK 10 2000m
David Ungemach K1 männl. AK 10 1000m
Fabio Coressel, Kevin Jhonson (BW) K2 männl. SchA
Caroline Barz, Victoria Kriesel, Meike Richter, Annkatrin Hölzgen K4 weibl. SchA 500m

5. Plätze
Nick Born K1 männl. AK 10 1000m
Victoria Kriesel K1 weibl. AK14 1000m
Jan Seibert K1 männl. AK 10 1000m
Theresa Ungemach K1 weibl. AK 15 500m
Victoria Ungemach K1 weibl. AK 11 2000m
Lainey Huhtala, Lara-Luise Coressel, Carolin Contes, Victoria Ungemach K4 weibl. SchB 500m